Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bahnhof_westend

S-Bahnhof Westend

Historischer Bahnhof

Historie

Der Bahnhof am S-Bahn-Ring wurde 1880 als Anschluss für die Villenkolonie Westend angelegt. Das Bahnhofsgebäude wurde 1883/84 von Heinrich Kayser und Karl von Großheim im Neorenaissancestil in Ziegel und Sandstein errichtet. Nach dem Architekten auch Kayser-Bahnhof genannt, wurde daraus der „Kaiser-Bahnhof“.

1980 wurde der Zugverkehr auf dem westlichen Teil des S-Bahn-Rings durch die für den Betrieb zuständige Reichsbahn (DDR) eingestellt. Das Bahnhofsgebäude stand bis 1988 leer. Danach wurde es bis Ende 2001 von der Karl-Hofer-Gesellschaft als Atelier- und Austellungsgebäude (Künstlerbahnhof) genutzt. Seit Juli 2002 ist das umgebaute Gebäude Sitz von Steuerberatern, Immobilienhändlern, Finanzunternehmen, der Markgräfler Weinhandlung GmbH und des Kauperts Media GmbH Verlags, der unter anderem jährlich neu Kauperts Straßenführer durch Berlin herausgibt.

Durch den Ausbau der Spandauer Damm Brücke wurde der alte Bahnhof in einen toten Winkel unterhalb des neuen Straßenniveaus gedrängt. 1993 Teilöffnung des Südrings und Bau zweier Zugangsgebäude in Glas-Stahl-Konstruktion und Wiederinbetriebnahme des S-Bahnhofes. Seit dem 16.06.2002 ist die Ringbahnstrecke wieder zur Gänze befahrbar. 1)

Im historischen Bahnhof Westend am Spandauer Damm befinden sich heute mehrere Unternehmen:

- Markgräfler Weinhandlung GmbH
- Kauperts Media GmbH
- Steuerberater
- Immobilienhändler
- Finanzunternehmen

Anschrift

Adresse S-Bahnhof Westend
Spandauer Damm 89
14059 Berlin

Öffnungszeiten des S-Bahnhofs

Uhrzeit (von - bis)
Montag - Freitag 00:00 - 01:15 Uhr und 04:00 - 00:00 Uhr
Samstag, Sonntag & Feiertags durchgehend
1)
Internet Lexikon des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf
bahnhof_westend.txt · Zuletzt geändert: 12.05.2012 23:49 (Externe Bearbeitung)