Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


meilenstein

Meilenstein „1 Meile von Berlin“

Historische Wegmarkierung

Historie

Der Kiez liegt also eine Meile von Berlin entfernt. Zumindest wenn man dem alten Meilenstein am Spandauer Damm Ecke Nithackstraße glauben mag. Aber wie fast immer scheint das alles so eine Sache zu sein. Alles leider nicht so einfach und so sieht es wohl auch mit dieser (Entfernungs-) Angabe aus. Denn der Meilenstein soll einmal woanders gestanden haben und versetzt worden sein. 1)

Der 6 m hohe Meilenstein aus Sandstein mit vergoldeter Kugel und Metallspitze steht auf einem quadratischen Sockel. Seine Tafel trägt die Aufschrift: „1 Meile von Berlin“. Eine Meile entspricht 7,5342 km. Angegeben ist die Entfernung bis zum Berliner Stadtschloss. Als Fußgänger wusste man, dass man bis Berlin noch rund 2 Stunden zu laufen hatte. Erwiesen ist die Existenz dieses Charlottenburger Meilensteins erst ab 1846, als er als Muster für weitere Meilensteine genannt wird. Vermutlich stammt er aus dem Jahr 1798, als die Chaussee zwischen Brandenburger Tor und Schloss Charlottenburg gebaut wurde. Angeblich soll er auf Wunsch von Königin Luise, also vor 1810 direkt vor ihrem Fenster im Schloss Charlottenburg aufgestellt worden sein. 1905 wurde er auf seinen heutigen Standort auf dem Gehweg vor dem ehemaligen Marstallgebäude versetzt. Die goldene Kugel wurde 1990 restauriert. 2)

Anschrift

Adresse Meilenstein „1 Meile von Berlin“
Spandauer Damm 7–9
10585 Berlin
1)
Auszüge aus „Der Kiezer Weblog vom Klausenerplatz
2)
Internet Lexikon des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf
meilenstein.txt · Zuletzt geändert: 12.05.2012 23:46 (Externe Bearbeitung)